Am Tag der offenen Tür im März konnte die zukünftigen 5.Klässler und ihre Eltern unsere Schule kennenlernen. Sie konnten viele Fachbereiche entdecken und die Lehrer kennen lernen. In Englisch konnte man vieles ausprobieren und am Smartboard arbeiten, in den Fremdsprachen Französisch und Spanisch haben die Besucher einen Sprachen-Führerschein gemacht. Aber nicht nur das, man konnte in der Küche sich eine eigene Minipizza belegen und im NTW-Raum konntet man Experimente machen. Auch bei den anderen Fächern konnte man viel ausprobieren und dazulernen. Dann gab es da noch die Sanitäter, die haben sich vorgestellt und gezeigt, was sie alles können. Im Bistro und im Raum der Sprachlernklasse gab es viel leckeres Essen. Es war ein schöner Nachmittag und für alles sehr interessant.

 

Autorin: Zöhrenur und Elita

Auf der Bildungsmesse Didacta wurde unsere Schule vier Tage lang von Herrn Topp, Herrn Spiller und Schülern der 9. und 10. Klasse vertreten. Auf dem Stand des Klett Verlags konnten sie eindrucksvoll interessierten Besuchern zeigen, wie die Arbeit mit dem iPad an unserer Schule umgesetzt wird und den Unterricht bereichern kann.

Udita aus der 9b schildert ihre Eindrücke: wir, 12 Schülerinnen und Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang, haben im Auftrag von dem Klett Verlag vier Tage auf der Didacta die Arbeit in einer iPad Klasse vorgestellt. Zum Thema Globalisierung mussten wir zunächst zu einem Bild ein Brainstorming durchführen.

Im Februar besuchte uns der M+E-InfoTruck für mehrere Tage. Auf zwei Ebenen konnten sich die Schüler der 8. und 9. Klassen in dem beeindruckenden Truck über verschiedene Berufe in der Metall- und Elektrobranche informieren. In der unteren Etage durften die Schüler beispielsweise ihr Können beim Programmieren von Fräsmaschinen oder beim Bedienen eines Pneumatik-Modells ausprobieren.

In der Gesprächsecke auf der oberen Etage hatten die Schüler die Möglichkeit all ihre Fragen zu den verschiedensten Ausbildungen und Ausbildungsvorrausetzungen, zu Berufschancen und dem Arbeitsalltag zu stellen.  

 

Wir laden am Freitag, 02. März 2018 alle Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen, ihre Eltern und alle Interessierten herzlich zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 15 - 18 Uhr können sich die Besucher über das Konzept und das Unterrichtsangebot der IGS informieren und sich von Schülern die Schule zeigen lassen.

An diesem Tag könnt Ihr/ können Sie...

- die einzelnen Fachbereiche kennenlernen und vieles auch selber ausprobieren

- hautnah erleben wie der Unterricht in den iPad-Klassen aussieht

- entdecken, wie Schüler mit verschiedenen Leistungsniveaus gefördert und gefordert werden

- mehr erfahren über unsere Kooperation mit der BBS Springe, die den Schülern bereits in Klasse 9 und 10 vielfältige praktische Einblicke und nach der 10.Klasse auch einen reibungslosen Wechsel in die dortige Oberstufe ermöglicht

- mit der Schulleitung, Lehrern und Schülern ins Gespräch kommen und dabei über die Schule, das Schulklima und die Besonderheiten der IGS mehr erfahren

Wir freuen uns auf Euch/ Sie!

 

 

Am Sonntag, den 18.02.2018 war es soweit und Jeanne-Sophie Ziech aus der 6a vertrat die IGS Springe beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Barsinghausen. Die Veranstaltung wurde liebevoll vom Bücherhaus am Thie ausgerichtet und 17 Kinder stellten ihre ausgewählten Bücher vor und präsentierten die vorbereiteten Auszüge. Dabei las Sophie ihr vorbereitetes Kapitel ausdrucksstark und fehlerfrei vor und auch der ungeübte Text gelang ihr flüssig und gut betont.

Letztendlich musste sie sich allerdings Lukas geschlagen geben, der mit seinem temperamentvollen Lesebeitrag die Jury überzeugte. Auch von unserer Seite herzlichen Glückwunsch an Lukas und alles Gute beim nächsten Wettbewerb.

Der 6. Jahrgang war im Cinemaxx in Hannover. Sie haben den Film „Wunder“ gekuckt. In dem Film ging es um einen Jungen, der krank war, darum musste 27 OPs ertragen…durch diese OPs konnte er wieder: sehen, atmen und ohne Hilfe essen und trinken. Bei ihm zuhause bekam er einen Astronautenhelm und fühlte sich sehr gut, weil er durch die OPs ein wenig zerschossen aussah. Er kam in eine Schule, und wurde dort wegen seinen Narben angestarrt und gehänselt. Der Schulleiter der Schule hat ihm drei Kinder ausgesucht, die ihn rumführen sollten: ein Mädchen und zwei Jungs. Das Mädchen war zu ihm nett, obwohl er merkte, dass sie doch irgendwie dazu neigte, ihn anzustarren. Einer der beiden Jungs war ebenfalls nett. Aber der andere Junge war gemein zu ihm. Zum Schluss des Films hat der gemeine Junge Ärger für seine Gemeinheiten bekommen…und der nette Junge wurde der beste Freund von dem vernarbten Jungen.

Der Film war für mich ganz schön emotional und hat mir auf jeden Fall gefallen. Er war sehr abwechslungsreich und an manchen Stellen sehr traurig. Er ist wirklich für jeden Alterstyp geeignet und ich würde jedem empfehlen, ihn anzusehen.

Autorinnen: Louisa Schreiber, Giulia König für die Schülerzeitung 

Im Rahmen des englischsprachigen Schulfilmfestivals "Britfilms" wurden im Kino am Raschplatz viele englisch Filme (natürlich auf Englisch!) gezeigt. Die 8. und 10. Jahrgänge haben den Film "Billy Elliot" gesehen, die 5. Klassen haben sich "Paddington" angeschaut.

 

Hier ist der Bericht aus der 5. Klasse: 

Der Film war sehr spannend und lustig und hat allen gut gefallen. Obwohl der Film auf Englisch war, haben wir ziemlich viel schon verstanden und sogar neue Wörter gelernt. Aber zum Glück gab es auch Untertitel. Wir sind mit dem Zug nach Hannover hin- und zurückgefahren. 100 Schüler in einem Zug, das war sehr spannend! Hin konnten wir sogar sitzen, aber zurück war es sehr voll und wir mussten stehen. Aber es hat alles gut geklappt und es war ein toller Ausflug!

                

Am Freitag, den 08.12.2017 ist es wieder soweit und das Schulzentrum Nord öffnet seine Türen für das 3. Winterfest.

Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Wie in den letzten beiden Jahren wird es ein musikalisches Programm geben, Stände mit Weihnachtsartikeln und anderem Selbstgebasteltem sowie Kaffee, Kuchen und viele weitere leckere Dinge.

Wir freuen uns auf Ihren/ euren Besuch!

(…) Musik trägt dazu bei, Stimmungen zu regulieren. Wer sich gut fühlt, kann das mit der Auswahl der Musik ausdrücken und sich dadurch anderen mitteilen. Wer sich geärgert hat, kann durch Musik den entstandenen Stress abbauen. Musik geht sprichwörtlich, aber auch im wirklichen Sinne in die Beine und in den Körper. (…) (Quelle: http://www.ffk-musikschule-sgh.de/index.php/ueber-uns/warum-ist-musik-wichtig)

Nach den Herbstferien ist an der IGS Springe ein neues Projekt gestartet: Die Musikschule Springe bietet unseren Schülerinnen und Schülern an, im Gebäude der IGS Springe Klavier- bzw. Gitarrenunterricht zu nehmen.

Da die Zusammenarbeit zwischen dem IGS und der Musikschule sich noch in der Entstehungsphase befindet, fangen wir mit diesen beiden Angeboten an und werden sie - falls die Nachfrage besteht - sehr gerne erweitern.

Ot. Der Tag begann um 9:15 Uhr in der Sporthalle. Dort haben sich alle Klassen der IGS und der Realschule versammelt. Wir wurden von Tobi begrüßt, der den ganzen Tag im Auftrag des niedersächsischen Fußballverbundes die Veranstaltung „Profis in der Schule“ moderiert hat. Der Chor der Schule hat zur Begrüßung „Auf uns“ von Andreas Bourani gesungen. Nach dem zweiten Lied „Hannover 96 – Alte Liebe“ hat Tobi in der Halle einen Weg freigemacht, durch den die Profis einlaufen sollen. Nacheinander wurden die Profis in die Sporthalle gerufen. Der Erste war DFB-Schiedsrichter Harm Osmers. Danach wurden die Recken, die Handball-Profis des TSV Hannover-Burgdorf, aufgerufen: Joshua Thiele und anschließend Niklas Diebler. Als Letztes folgten die Fußball-Profis von Hannover 96: Matthias Ostrzolek und Michael Essner.

   

Aktuelle Termine

Do Mai 24, 2018
Anmeldung für den neuen 5. Jahrgang
Fr Mai 25, 2018
Anmeldung für den neuen 5. Jahrgang
Mi Mai 30, 2018 @19:00 -
Tablet Infoabend